Wissenschaftsbasis

3D-Druck - Investition in die Zukunft

26.10.2018

Der 3D-Druck in der Architektur ist bereits ein bekanntes Phänomen, aber bisher hatte der Bau von Häusern mit seiner Hilfe nur Demonstrationscharakter.

Die niederländische Stadt Eindhoven wird der erste Ort der Welt sein, an dem eine Wohnsiedlung entsteht, die vollständig mithilfe einer 3D-Druck-Technologie errichtet wird! Die ersten fünf Häuser sollen bereits 2019 entstehen. Das kleinste Gebäude, ausgestattet mit zwei Schlafzimmern, hat bereits viele willige Käufer gefunden. Das Projekt heißt „Project Milestone“ und seine Schöpfer sind das niederländische Bauunternehmen „Van Wijen“ und die Technische Universität Eindhoven, an der eine Methode zum Bau von Häusern auf Basis von 3D-Druck entwickelt wurde. Dieses Konzept reduziert die Baukosten erheblich und ist umweltfreundlich. Ein 3D-Drucker, der zum Bau von Gebäuden eingesetzt wird, besteht aus einem leistungsstarken Arm, der Schicht für Schicht Strukturelemente aus Zement erzeugt. Das Bauunternehmen „Van Wijen“ hat bereits Erfahrung in solchen Bauprojekten. Vor einigen Monaten hat es eine Brücke mit einem 3D-Drucker errichtet, die bisher erfolgreich genutzt wird. 

Der sich dynamisch entwickelnde Bereich des 3D-Drucks stellt eine große Chance für viele Unternehmen in Polen und auf der ganzen Welt dar. In der Medizin werden seit mehreren Jahren Implantate wie Knochen oder Gelenke gedruckt, und in der breit verstandenen Produktion werden u.a. Maschinenteile, Schrauben oder Schaftschrauben mit 3D-Druckern hergestellt. Für den 3D-Druck wird ein Filament benötigt, genauso wie die Tinte bei einem normalen Drucker. ZAMAK MERCATOR als Produzent von Produktionslinien zur Herstellung von Filamenten findet sich in dieser Situation hervorragend zurecht. Der sehr leichte Zugang zu allen Arten von Polymermischungen macht die eigene Filamentherstellung sehr einfach. Dank der Ausrüstung und der gesamten Produktionslinien von ZAMAK MERCATOR sind auch erhebliche Kosten- und Zeiteinsparungen möglich. Die Notwendigkeit, fertige Filamente von anderen Herstellern zu importieren, entfällt damit vollständig. Mit unseren Maschinen wird ein Unternehmen völlig autark. 

Zähler: 4157